Totes Rennen

Wenn zwei oder mehr Pferde auf gleicher Höhe und ohne dass ein Abstand zwischen ihnen feststellbar ist ins Ziel kommen, ist die Rede vom Toten Rennen (TR, auch: dead heat).

Die Bezeichnung stammt ursprünglich aus dem Pferdesport und wurde mit der Zeit auch für Rennveranstaltungen in anderen Sportarten übernommen. Die Buchmacher bezeichneten ein Rennen als „tot“, wenn es unentschieden ausging.

Im Falle eines Toten Rennens teilen sich die jeweiligen Pferde den Sieg bzw. Platz. Der nachfolgende Platz wird dann nicht vergeben. Im Hinblick auf die Pferdewetten wird der Einsatz durch die Zahl der vom Toten Rennen betroffenen Pferde geteilt.

Laufen z.B. zwei Pferde auf Platz 1 ein, wird die Quote auf den halbierten Einsatz ausgezahlt. Der Rest des Einsatzes gilt als verloren. Bei Toten Rennen ist es damit möglich, weniger zurückzuerhalten als man gesetzt hat - obwohl der Tipp richtig war. 

 

Die besten Pferdewettenanbieter Bonus  
100 % bis 100 €
100 % bis 100 €
100 % bis 100 €
 
 
over18_pferde Pferdewetten.net unterstützt den verantwortungsvollen Umgang mit Glücksspiel. Falls Du Beratung zum Thema Spielsuchtprävention suchst, empfehlen wir Dir den Service der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Darüber hinaus weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Glücksspiel für Personen unter 18 Jahren gesetzlich verboten ist.