Viererwette

Viererwetten sind extrem schwer zu treffen: Dabei geht es darum, die ersten vier Pferde eines Rennens in der richtigen Reihenfolge vorherzusagen. Aufgrund ihrer Schwierigkeit bietet die Viererwette die mit Abstand höchsten Quoten - allerdings auch das höchste Verlustrisiko.

Ein wenig verringern lässt sich das Verlustrisiko z.B., indem eine Kombiwette abgeschlossen wird. Hier haben Wettfreunde z.B. die Möglichkeit, einfach die ersten vier Pferde im Ziel zu bestimmen - in welcher Reihenfolge sie einlaufen ist dabei egal. Eine andere Option wäre es, mehr als vier Pferde auszusuchen, die unter den ersten vier in beliebiger Reihenfolge landen. Auf diese Weise steigt das Gewinnrisiko erheblich. Der Nachteil: Auch der Einsatz verteuert sich damit deutlich.

In jedem Fall ist eine Viererwette ausschließlich für Wett-Profis empfehlenswert, die ggfs. in einer Wettgemeinschaft tippen, um ihr Risiko weiter zu senken. Für Anfänger ist diese Wettart einfach zu riskant.

 

Die besten Pferdewettenanbieter Bonus  
100 % bis 100 €
100 % bis 100 €
100 % bis 100 €
 
 
over18_pferde Pferdewetten.net unterstützt den verantwortungsvollen Umgang mit Glücksspiel. Falls Du Beratung zum Thema Spielsuchtprävention suchst, empfehlen wir Dir den Service der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Darüber hinaus weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Glücksspiel für Personen unter 18 Jahren gesetzlich verboten ist.