Galopprennen Wetten (10.10.2012)

Galopprennen sind nicht nur bei Wettfreunden aus aller Welt äußerst beliebt. Auch Züchter und Eigner schätzen diese Wettkämpfe, bei welchen die Leistungsfähigkeit der einzelnen Pferde im direkten Vergleich gesehen werden kann. Ein Rennerfolg kann zudem den jeweiligen Wert eines Pferdes sowie des Gestüts maßgeblich steigern. Um die Leistungen der Teilnehmer besser vergleichen zu können, gibt es bei dieser Sportart jedoch einige Besonderheiten.

 

So wird bei Galopprennen zwischen Ausgleichsrennen und Aufgewichtsrennen unterschieden. Bei beiden Fällen bekommen die Pferde Gewichte nach unterschiedlichen Kriterien, welche sie während eines Galopprennens tragen müssen. Je leistungsfähiger ein Pferd ist, desto mehr Gewichte werden ihm aufgebürdet. Zudem gibt es hierzulande bei Flachrennen verschiedene Ausgleichsklassen. Diese gehen von I bis IV: Die besten Pferde nehmen in der Ausgleichsklasse I teil, während die geringen Klassen in Ausgleich IV zu finden sind. Bei Galopprennen Wetten gilt: Die interessantesten und am höchsten dotierten Rennen finden in der ersten Klasse statt. Bei Hindernisrennen gibt es ebenfalls verschiedene Klassen, welche von G (gut) über M (mittelmäßig) zu U (unterdurchschnittlich) reichen.

 

Insgesamt gibt es übrigens Flach- und Hindernisrennen. Die meisten Galopprennen Wetten werden jedoch bei Flachrennen angeboten. Die Teilnehmer müssen bei Hindernisrennen unterschiedliche Hürden überwinden. Flachrennen hingegen finden auf einer flachen Bahn ohne jegliche Hindernisse wie Wasserlöcher, Gräber oder Hecken statt. Mittlerweile hat jeder große Wettanbieter Galopprennen Wetten im Angebot. Kein Wunder, ist die Nachfrage doch besonders in den letzten Jahren stetig angestiegen. Auch bei spezialisierten Online Buchmachern gibt es die Möglichkeit, Galopprennen Wetten abzuschließen. Je nach Veranstaltung gibt es zudem verschiedene Wettarten wie beispielsweise Sieg- oder Platzwetten, Top6 oder V3 sowie Platzzwilling.

 
 
over18_pferde Pferdewetten.net unterstützt den verantwortungsvollen Umgang mit Glücksspiel. Falls Du Beratung zum Thema Spielsuchtprävention suchst, empfehlen wir Dir den Service der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Darüber hinaus weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Glücksspiel für Personen unter 18 Jahren gesetzlich verboten ist.