Galoppwetten (10.10.2012)

Galoppwetten sind seit jeher bei Wettfreunden beliebt - kein Wunder, ist es doch ziemlich beeindruckend, was eine Pferdestärke doch alles zustande bringen kann. Vor allem in den letzten Jahren hat sich die Zahl der Anbieter - und damit auch der Galoppwetten - stetig vergrößert. Heute findet man online unzählige Buchmacher, die Galoppwetten anbieten. Hierzu gehören natürlich die großen und bekannten Wettanbieter wie beispielsweise betandwin, William Hill.

 

Aber es gibt auch zahlreiche kleinere Online Buchmacher, welche sich auf diesen Bereich spezialisiert haben. Dank der großen Nachfrage in diesem Bereich können sowohl Galoppwetten auf nationale wie auch auf internationale Wettkämpfe abgeschlossen werden. Bei Galoppwetten kann der User zudem entweder Totalisatorwetten oder Buchmacherwetten abgeben. Des Weiteren gibt es verschiedene Wettarten, die von dem jeweiligen Angebot abhängig sind. Hierzu zählen Platz- und Siegwetten, Platzzwilling, Zweier-, Dreier- und Viererwetten sowie SiegPlatz-Wetten. Außerdem werden häufig auch V3- oder Top6-Wetten angeboten. Welche Wetten möglich sind, kann der User auf der Internetseite des jeweiligen Anbieters erfahren. Galoppwetten werden in unterschiedlichen Kategorien durchgeführt.

 

So werden beispielsweise Wetten für Hindernis- oder Flachrennen angeboten sowie in verschiedenen Klassen. Des Weiteren gibt es auch unterschiedliche Rennformen wie etwa Schimmel- oder Stutenrennen oder Zucht- und Halbblutrennen. Besonders bei den klassischen Rennen wie dem Derby, dem St. Leger, dem 1.000 Guineas oder dem Preis der Diana winken zudem interessante Wettmöglichkeiten. Wann diese Rennen stattfinden, ist meist direkt auf der Internetseite des Anbieters verzeichnet. Vor allem im Frühjahr sowie in den Sommermonaten finden zudem immer wieder spannende und lukrative Rennen statt, bei denen Galoppwetten platziert werden können.

 

 
 
over18_pferde Pferdewetten.net unterstützt den verantwortungsvollen Umgang mit Glücksspiel. Falls Du Beratung zum Thema Spielsuchtprävention suchst, empfehlen wir Dir den Service der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Darüber hinaus weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Glücksspiel für Personen unter 18 Jahren gesetzlich verboten ist.